Zur Webseite der Stadt Billerbeck




Wir über uns

Gründung, Aufgaben

Der Abwasserbetrieb der Stadt Billerbeck wurde unter dem Namen Abwasserwerk der Stadt Billerbeck
mit Ratsbeschluss zur Betriebssatzung am 28. Mai 1991 beschlossen und nahm seinen Betrieb
zum 1.01.1992 auf.

Es handelt sich um eine eigenbetriebsähnliche Einrichtung, die als Sondervermögen der Stadt
Billerbeck ohne eigene Rechtskörperschaft auf der Grundlage der Eigenbetriebsverordnung NRW
selbstständig durch die Betriebsleitung geleitet wird. Als Betriebsleitung ist seit dem 1.01.1992
Herr Dipl.- Ing. Rainer Hein bestellt.

Als Kontrollorgane fungieren der Betriebsausschuss und der Rat der Stadt Billerbeck, die unter
Anderem die Wirtschaftspläne und Gebührenbedarfsberechnungen beschließen und die Betriebsleitung
kontrolliert.

Die Aufgaben des Abwasserbetriebes werden gem. der Betriebssatzung definiert:
  1. Erfüllung der der Stadt Billerbeck gem. § 53 Landeswassergesetz - LWG - obliegenden Pflichten
    zur Abwasserbeseitigung mit Hilfe der bestehenden und noch zu schaffenden Einrichtungen.
  2. Errichten, Betreiben und Unterhalten von Einrichtungen zur Ableitung von Grund-, Quell-, oder
    Dränwasser im Stadtgebiet der Stadt Billerbeck.
  3. Betreiben und Unterhalten der verrohrten Gewässerläufe im Stadtgebiet der Stadt Billerbeck.

Darüber hinaus werden Dienstleistungen für die Stadt Billerbeck durchgeführt:

  1. Betrieb der Wasseraufbereitung des Freibades der Stadt Billerbeck.
  2. Gewässerausbau und Unterhaltung, Anforderungen an die Wasserrahmenrichtlinie.
  3. Mitwirkung bei der Bauleitplanung.

Kaufmännische Entwicklung

Mit der Gründung zum 1.01.1992 wurden die zur Abwasserbeseitigung gehörenden Aktiva (Vermögen)
und die damit verbundenen Passiva (Eigenkapitalien, Verbindlichkeiten) in der Höhe
von 19.276.550,43 DM (Bilanzsumme) von dem Abwasserbetrieb übernommen.

Im ersten Geschäftsjahr 1992 wurde bei einem Umsatz von insgesamt 2.622 497,78 DM ein
Jahresüberschuss in der Höhe von 223.578,72 DM erwirtschaftet, der zur Eigenkapitalausstattung
verwendet wurde.

Mit dem Jahresabschluss 2011 konnte eine Bilanzsumme in der Höhe von 20.211.039,25 € ausgewiesen
werden, wobei alleine das Sachanlagenvermögen 20.153.296,15 € beträgt.
Der bilanzielle Wert des Abwasserbetriebes hat sich somit in den ersten 19 Jahren seines Bestehens
verdoppelt.
In 2011 betrug der Umsatz des Abwasserbetriebes 2.129.521,74 € und es wurde ein Jahresüberschuss
in der Höhe von 185.869,41 € erwirtschaftet.

Der Gewinnvortrag u. Überschuss zum 31.12.2011 beträgt 2.508.498,41 €, der ausschließlich
zur Eigenkapitalausstattung verwandt wurde.


(Bilanz zum 31.12.2013)


Bilanz


Entwicklung der Gebühren

Die Gebühren wurden in Billerbeck bis 2000 alleine auf der Grundlage von Schmutzwassergebühren
erhoben. Ab 2001 erfolgte die Veranlagung auf der Grundlage der sog. differenzierten Gebühr, unterteilt
nach Schmutzwasser- und Regenwassergebühr. Ziel war es, die unterschiedlichen Kostenarten, unterteilt
nach dem Verursacher, auf zu teilen und somit eine gerechtere verursacherbezogene Gebühr zu erheben.
Diese Art der Gebührenerhebung ist mit Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes vom 18. Dezember 2007
und der Bestätigung des Bundesverwaltungsgerichtes vom 13. Mai 2008 in NRW verpflichtend.
In Billerbeck wurden somit schon rechtzeitig die entsprechenden Weichen gestellt.

Bei der Entwicklung der Gebühren ist im Allgemeinen die Betrachtung des Bundes der Steuerzahler zum
Vergleich der einzelnen Abwassergebühren hilfreich. Diese Betrachtung vergleicht die Höhe der Gebühren
für eine Durchschnittsfamilie von 4 Personen (200 m³) und einer angeschlossenen versiegelten Fläche
von 130 m². Billerbeck ist im Vergleich mit allen 396 Kommunen in NRW mit der Schmutzwassergebühr
von 2,61 €/m³ und der Regenwassergebühr von 0,54 €/ m² für 2010 unterhalb der durchschnittlichen
Gebühr in NRW von 2,78 €/m³ und 0,77 €/m².

Die Gebührenentwicklung der vergangenen Jahre, verglichen mit dem allgemeinen Verbraucherpreisindex,
herausgegeben durch das Statistische Bundesamt, ergibt folgendes Bild:



Diagramm Gebühren zu Verbraucherpreise



"Kanalisation Billerbeck" - Projektpläne aus dem Jahr 1909